Webbaukasten oder professionelle Webseite erstellen lassen?

Webbaukausten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Doch sind sie wirklich eine Konkurrenz zum konventionellen Webseiten erstellen lassen bei einer darauf spezialisierten Internetagentur?

Im Normalfall sind das zwei ganz verschiedene Welten. Sie berühren sich kaum. Webbaukästen und Internetagenturen kommen sich selten in die Quere – doch warum ist das so? Zwei Gründe lassen sich finden.

Grund 1: Webbaukästen sprechen andere Kunden an

Es gab schon immer die, die selbst gemacht haben. Heimwerker des Internets. Manchmal stößt man auf Überbleibsel solcher Webseiten aus alten Zeiten. Es sind bunt blinkende Webseiten, die meist noch auf Tabellen basieren. Diese Seiten der Marke Eigenbau gibt es immer noch – doch heute fallen sie kaum noch auf. Zu viele professionelle Templates, Designs und Layouts kursieren durch das Internet. Es ist einfach, sich damit etwas zu basteln. Die Webbaukästen machen das noch einfacher. Mit einigen Klicks hat man sich eine ansehnliche Seite zusammengeklickt. Super. Klingt danach, als würde es den Internetagenturen die Kunden rauben. Tatsächlich aber ist das  nicht der Fall. Es ist eine ganz andere Zielgruppe, die da angesprochen wird. Die, welche lieber selber machen, haben es nun etwas leichter – hätten für eine Webseite aber ohnehin kein Geld bezahlen wollen. Allen anderen bleibt nur der Weg in die Internetagentur, denn selber machen wollen sie nicht. Beschäftigen muss man sich mit der Materie nämlich trotzdem. Eine kleine Webseite in Auftrag zu geben hat also auch etwas mit Komfort zu tun. Und mit der Zeit, die man zu investieren gewillt ist.

Grund 2: Webbaukästen haben limitierte Möglichkeiten

Natürlich eignen sich Webbauukästen ohnehin nur für kleine Internetpräsenzen, deren Leistungsanforderungen beschränkt sind. Ein bisschen Text, ein paar Bilder und ein Kontaktformular. Fertig. Das reicht vielen aber nicht aus. Buchungsformulare, Foren, individuelle Funktionen, Produktkonfiguratoren, jegliche Freiheit im Design – das ist mit einem Webbaukasten nicht möglich. Sobald eine Webseite eine gewisse Größe erreichen wird, sobald ein Management dahinter nötig wird, weil beispielsweise mehrere Redakteure an der Seite arbeiten, muss auf alternative Systeme zurückgegriffen werden. Diese wiederum sind aber so komplex, dass ein Webbaukasten das nicht abdecken kann.

Ähnliche Artikel

  • Keine Ähnlichen Artikel vorhanden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>