Online-Marketing: Nutzen der Spiegelneuronen

Spiegelneuronen sind jene Nervenzellen in unserem Gehirn, die uns vorgaukeln, das, was wir sehen, selbst zu erleben. Machen Sie den Selbsttest: Wenn Sie sehen, wie sich jemand mit dem Hammer auf den kleinen linken Zeh haut – dann zucken Sie selbst zusammen. Nicht, weil Sie realen Schmerz haben. Sondern weil Ihnen Ihr Gehirn für einen kurzen Moment diesen Schmerz vorgaukelt. Die Spiegelneuronen münzen also alles, was Sie aufnehmen, insgeheim auf sich.

Doch wie können wir diese Spiegelneuronen im Online-Marketing gebrauchen und für unsere Webseiten nutzbar machen?

Wenn wir einen Menschen dazu bringen möchten, etwas zu kaufen, so verkaufen wir in erster Linie Emotionen. Bei Autos verkaufen wir Eleganz und Schnelligkeit. Bei Kleidung verkaufen wir Extravaganz. Bei Lebensmitteln verkaufen wir Gesundheit. Aber nur selten das Produkt selbst. Die Spiegelneuronen können helfen, diese Emotionen zu verstärken. Eines der größten Mankos des Internets ist es, dass der potentielle Kunden einer Sinneswahrnehmbung beraubt ist: Des Riechorgans. Stellen Sie sich einen Markt vor: Überall duftet es nach frischem Käse, nach Fleisch, nachg Obst und Gemüße, nach Kräutern und anderen naturellen Waren, die man dort feilbietet. Im Grunde folgen Sie Ihren Augen und Ihrer Nase und kaufen das, was Sie am meisten anspricht.

Diesen Luxus können Sie sich im Internet nicht gönnen – da müssen Sie schon genauer hinsehen. Oder doch nicht? Mit der Kraft der Spiegelneuronen können Gerüche simuliert werden. Natürlich nicht in der Form, wie sie ein Wochenendmarkt bietet. Aber eben gerade so viel, dass der potentielle Kunde kauft – und nicht zur Konkurrent abwandert.

Ähnliche Artikel

  • Keine Ähnlichen Artikel vorhanden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>