Designen und designenlassen

Viel Empörung gibt es über diese Webseiten, bei welchen sich Designs von Logos, Webseiten, Flyern und Visitenkarten zu Dumpingpreisen erstehen lassen. In seinem Post mahnt Emanuel Kluge zur Gelassenheit. Hier gibts hingegen einen öffentlichen Brief.

Die Idee dahinter ist ja nicht neu. Eine Leistung wird nur dann gekauft, wenn sie Gefallen findet – eine Aufwandsvergütung ist nur für den vorgesehen, dessen Produkt gekauft wird. Einer gewinnt, alle anderen gehen leer aus. An diesem Prinzip ist nichts auszusetzen, immerhin ist die Teilnahme freiwillig und kostenlos. Und die Fronten sind im Vorfeld schon geklärt.

Das Hauptproblem liegt also nicht am System selbst, sondern in der Natur der Sache: Denn die Gewinner sind hierbei im Normalfall die Käufer. Eine Win-Win Situation entsteht nur für eine Minderheit der Teilnehmer – und zwar für den Käufer und den Verkäufer. Alle Mitbewerber bekommen nichts – ausser der Tatsache, effektiv Zeit vernichtet zu haben.

Aristoteles würde dies nicht gutheißen. In seinen Grundsätzen zur Mehrung des Glückes aller Parteien trägt ein solches System offensichtlich nicht bei.

Doch wie oben schon angesprochen, das Hauptproblem liegt nicht im System begründet. Sondern im Abfallprodukt dieses Systems: Dumpingpreise und Wertverlust. Wertverlust in doppeltem Sinne: Der Wert der erbrachten Leistung sinkt, da sich nach und nach niedrigere Preise einschleichen. Und dadurch sinkt auch der Wert des Wertes der Leistung. Also nicht nur ein Wert-, sondern auch ein Werteverlust.

Dem muss man entgegenwirken. Aber nicht durch böse Briefe und durch Verschlossenheit Neuem gegenüber. Dadurch wird dieser Effekt nur potenziert.

Vielmehr liegt der Schlüssel darin, auf jene Unterschiede aufmerksam zu machen, die zwischen Arbeiten zu Dumpingpreisen und professionellen Leistungen stehen. Und zwar auf konstruktive Weise.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>